„Was machen wir jetzt? Wann feiern wir unsere Hochzeit?“ – Bestimmt sind das Fragen, die euch nun beschäftigen.

 

Meine Gedanken & Tipps für Eure Hochzeit (Stand 27.3.2020)

 

Was bedeutet die aktuelle Situation für eure Hochzeit im April?

In den meisten Zivistandesämter der Schweiz wurden alle Trauungen bis zum 20. April 2020 ohne „rechtliche Dringlichkeit“ verschoben. Als rechtlich dringlich gelten Trauungen aufgrund von Hauskauf, Schwangerschaft o.ä. Zugelassen sind in der Regel nur Brautpaar und Trauzeugen. 

Hochzeitsfeste sind aktuell nicht möglich, denn Ansammlungen von mehr als 5 Personen sind untersagt, Restaurants sind geschlossen und auch in privaten Räumen dürfen keine Feierlichkeiten stattfinden. Das heisst, ihr habt gar keine Chance, eure Hochzeit zu feiern.

In den meisten Fällen heisst das, ihr müsst eure Trauung und das Fest verschieben. Wann Heiraten wieder mit oder ohne Einschränkungen möglich sein wird, kann aktuell leider niemand sagen. In China sehen wir aber, dass es wohl noch länger dauern könnte.

Was bedeutet die aktuelle Situation für eure Hochzeit im Mai?

Für Hochzeiten im Mai können leider noch keine sicheren Aussagen gemacht werden. Feste mit mehreren hundert Gästen sind eher unwahrscheinlich, aber vielleicht könnt ihr eure Hochzeit – unter Beachtung strenger Hygienerichtlinien – dann zumindest im kleinen Kreis feiern.

Bei eurer Planung müsst ihr wohl eher davon ausgehen, dass eure Hochzeitsfeier auch im Mai verschoben werden muss. Das alles hängt sehr stark vom weiteren Verlauf der COVID-19-Pandemie in der Schweiz ab und wie der Bundesrat am 19. April entscheiden wird.

Was bedeutet die aktuelle Situation für eure Hochzeit im Juni, Juli und August?

Was mit Hochzeiten im Juni, Juli und August passiert, ist ebenfalls noch sehr unsicher – leider hat hierfür niemand eine Kristallkugel. Für Juli und August besteht noch Hoffnung, dass eine Hochzeit wie geplant durchgeführt werden kann. Im Juni solltet ihr weiter mit Einschränkungen rechnen – so wie wir in China sehen können. 

Dinge, die ihr jetzt tun könnt:

Ruhig bleiben, und sich nicht noch mehr zu stressen. Verwerft eure Planung nicht gleich komplett, eure Hochzeit wird stattfinden. Vielleicht etwas anders als geplant oder zu einem späteren Zeitpunkt. Gemeinsam mit euren Dienstleistern und eurer Location werdet ihr bestimmt eine vernünftige Lösung finden.

Stay home! Dann ist die Sache hoffentlich schneller vorbei und wir können irgendwann wieder zum Alltag übergehen…

Versucht euch auf jede Situation einzustellen. Das kann bedeuten: doch eine kleine Hochzeit zur geplanten Zeit zu realisieren oder einen realistischen Alternativtermin suchen und mit der Umplanung beginnen.

Tipp 1: Kontaktiert eure Dienstleister und besprecht mögliche Optionen und mögliche Alternativtermine.Auch andere Brautpaare müssen umplanen – je früher ihr euch erkundigt, desto eher bekommt ihr noch einen alternativen Wunschtermin.

Tipp 2: Man kann an Freitagen und natürlich auch unter der Woche ganz hervorragend heiraten. Auch der Herbst oder Winter ist eine ausgezeichnete Alternative für eine tolle Hochzeit. In diesen Jahreszeiten (oder auch an Wochentagen) haben die meisten Hochzeitsdienstleister vermehrt freie Termine. 

Alles Liebe und bleibt gesund! 

 

Weiterführende Infos unter:

Bundesamt für Gesundheit BAG